Neuer Juniorenwettkampf feiert beim Biathlon auf Schalke Premiere

29.11.2016, 15:00 Uhr

Am 28. Dezember 2016 öffnet die VELTINS-Arena bereits zum 15. Mal ihre Tore für den Biathlon auf Schalke. Mit seiner weltcuptauglichen Strecke, atemberaubendem Biathlonsport und vielfältigem Rahmenprogramm sorgt das größte Biathlon-Spektakel jährlich für Spitzensport und Gänsehaut-Momente pur. In diesem Jahr wartet die JOKA Biathlon World Team Challenge mit einer Premiere auf. Im Vorfeld der großen Biathlon-WTC findet erstmals ein Supersprint-Rennen der Junioren statt – Spannung ist garantiert.

Starteten die besten deutschen Nachwuchsbiathleten in den letzten Jahren noch im Rahmen der German Team Challenge beim Biathlon auf Schalke, so wird in diesem Jahr der Supersprint in der VELTINS-Arena für reichlich Spannung sorgen. Das neue Wettkampfformat, das von den Biathlonverbänden und WTC-Chef-Organisator Herbert Fritzenwenger entwickelt wurde, feiert nicht nur seine Biathlon auf Schalke-, sondern zugleich Deutschland-Premiere. Am 28. Dezember 2016 werden beim Supersprint insgesamt 20, ausschließlich männliche Junioren an den Start gehen.

Das neue Wettkampfformat „Supersprint“ unterteilt sich in zwei Qualifikationsrennen und einen Finallauf. In den beiden Vorläufen gehen je zehn Biathleten in die Loipe und müssen einmal liegend und einmal stehend schießen. Verfehlt ein Sportler beim Schießen eine oder mehrere Scheiben, so muss er die entsprechende Anzahl an Strafrunden absolvieren. Am Ende der beiden Qualifikationsläufe ziehen die jeweils fünf besten Starter in das Finale ein, um den Sieger des Supersprint zu küren. Im Gegensatz zu den Vorläufen müssen die zehn Finalisten insgesamt zwei Mal liegend und zwei Mal stehend schießen und bei Fehlschüssen ebenso in die Strafrunde. Nachlader sind wie in den beiden Qualifikationsrennen nicht vorgesehen.

„Für die Verbände und mich als Mitentwickler des neuen Supersprint-Formats steht ganz klar die Nachwuchsförderung im Fokus“, so WTC-Chef-Organisator Herbert Fritzenwenger. „Der Biathlon auf Schalke ist in diesem Jahr Premierenbühne für diesen neuen und spannenden Rennmodus, der das Publikum vor allem wegen seiner harten Positionskämpfe und engen Entscheidungen in seinen Bann ziehen wird. Ein solches Rennen wurde in Mitteleuropa noch nie gelaufen, doch ist nicht ausgeschlossen, dass sich hieraus ein neues Junioren-Format entwickelt, welches in Zukunft auch in Weltcuprennen zum Einsatz kommt.“

Über das neue Rennformat der Junioren hinaus, können sich die Biathlonfans bei der JOKA Biathlon World Team Challenge wie gewohnt auf die Weltelite des Biathlonsports freuen. Auch dieses Jahr geht Deutschland mit zwei Top-Teams an den Start. Der aktuell beste Biathlet des Landes Simon Schempp startet gemeinsam mit Franziska Preuß für Team Deutschland 1. Erik Lesser und Franziska Hildebrand gehen für Team Deutschland 2 in die Loipe. Außerdem sind in diesem Jahr Team Italien mit Dominik Windisch und Dorothea Wierer dabei und für Tschechien treten Gabriela Koukalová (geb. Soukalová) und Michal Šlesingr bei der JOKA Biathlon-WTC auf Schalke an. Weitere Teams werden in Kürze bekannt gegeben.

Nach oben scrollen